Traumhafte Auszeit im Luxushotel


Der Jagdhof in Neustift im Stubaital ist ein 5-Sterne-Hotel mit Geschichte, Flair und Charme. Tradition und Lifestyle gehen Hand in Hand, die Atmosphäre ist von Luxus und Wohlbefinden geprägt. Schönheit lässt sich hier mit Händen greifen. Alpine Inspiration und naturverbundenes Handwerk formen das stilvolle Interieur, rustikaler Charakter dominiert das Ambiente. Es sind vor allem aber die Menschen vor und hinter den Kulissen sowie die Gäste aus Nah und Fern, die zur legendären Jagdhof-Stimmung beitragen.

Das Stubaital ist kein gewöhnliches Tal. Durch die Nähe zum Stubaier Gletscher ist Neustift der bekannteste Ort und als Gemeinde flächenmäßig nach Sölden die zweitgrößte in Tirol und die drittgrößte Österreichs. Beherrscht wird der traditionsreiche Ski- und Bergsteigerort von der mächtigen Dorfkirche. 2015 wurde beim Stubaier Kaiserschmarrenfest der größte Kaiserschmarren der Welt gebacken und niemand geringerer als Wien, die zuvor mit 119,05 kg den größten Kaiserschmarren zubereitet hat, um satte 36 Kilogramm übertroffen.

Seit über 35 Jahren verbindet der Jagdhof traditionelle Werte mit Zeitgeist und vereint Erfahrung mit Innovation. Gäste kommen, um sich zu erholen, zu genießen und zu feiern. In diesem Kleinod inmitten einer traumhaften Bergwelt gehen sie besonders behutsam mit den natürlichen Ressourcen um und schöpfen Kraft aus der Natur. Kunst aus Holz unterstreichen die Architektur des Jagdhof. Es ist ein kraftvoll alpines Hotel mit einer lässigen Eleganz, das jedem dieses Gefühl gab, willkommen und zu Hause zu sein.



Modernster Komfort und großzügige Räumlichkeiten gehen Hand in Hand. Die behaglichen Zimmer und Suiten mit Bauernkommoden und Schränke, zugekauft speziell von alten Höfen, haben teilweise Tiroler Bauernöfen und Kuschelecken. Das atemberaubende Panorama auf die Stubaier Alpen ist von beinahe jedem Zimmer aus im Blick. An den Wänden sind historische Bilder und Fotos aus der Region. Helle Hölzer von Fichte und Zirbe verbinden sich mit rustikalen Stoffen, in den großzügigen Badezimmern findet man flauschiges Frottee und ausgewählte Pflegeartikel vor.

Das kleinste Gourmetrestaurant in Tirol ist die Genuss-Gondel mit nur sechs Sitzplätzen für ein unvergessliches Romantik-Dinner mit heimischen Schmankerln. In liebevoller Handarbeit wurde eine ehemalige Ski-Gondel mit Stubaier Fichten-Altholz zu einer gemütlichen Mini-Tiroler Stube umgebaut.


Fine Dining ist angesagt im Haubenrestaurant Hubertusstube. Das Menü wird in sechs oder acht Gängen serviert und ist eine reizvolle Kombination aus den kulinarischen Schätzen der Region, Großartigem aus Österreich und internationalen Gefilden. Das Ambiente der Hubertus Stube macht dem Namensgeber, dem Schutzpatron der Jagd, Hubertus von Lüttich, alle Ehre und steht auch für externe Gästen offen.

Ausgezeichnet vom Gault & Millau-Führer ist es für seinen Service und sein Ambiente zu einem Anziehungspunkt der Innsbrucker Prominenz geworden. Nicht umsonst wird die Hubertusstube heute für ihre kulinarische Handschrift bei den internationalen Relais & Châteaux Stammgästen beachtet.

Im Jagdhof ist man stolz auf seine Heimat und lässt das herrliche Stubaital gerne kulinarisch hochleben. So werden in der Küche viele Bioprodukte direkt von den Bauernhöfen der Umgebung verwendet, das Beste aus aller Welt liefern sorgfältig ausgewählte Lieferanten. Da Seniorchef Leo Pfurtscheller auch eine eigene Schafzucht betreibt und über ein Jagdrevier verfügt, wird die Küche mit Lammfleisch aus eigener Zucht und Wild von der eigenen Jagd versorgt.

Im Weinkeller lagern über 20.000 Flaschen mit mehr als 1.100 Positionen, Raritäten aus Bordeaux und Burgund eingeschlossen. Selten findet ein Weinliebhaber eine derartige Auswahl und es ist spannend, hier seinen neuen Lieblingswein zu entdecken, den man bisher noch gar nicht kannte. Vielfältig auch die Auswahl an Käse mit Chutneys und Trüffelhonig, darunter natürlich hochwertigster Almkäse.




Das Frühstück am Morgen beginnt mit einem opulenten Buffet von staunenswerter Frische mit saisonalen Früchte, frisch gepressten Säfte, selbstgerührte Joghurts, hausgemachten Marmeladen, regionalem Honig, Getreide aus heimischen Kornmühlen, Gebäck und Süßes, frisch zubereiteten Eiergerichte sowie feinsten Schinkenspezialitäten. Wer möchte, wählt zu Mittag ein ausgiebiges Lunch oder einen kleinen Snack à la carte und am Nachmittag Strudel und Kuchen als süße Verführung im Rahmen der Halbpension.

Gemütliche, holzvertäfelte Stuben sind das passends Ambiente für das mehrgängige Dinner mit drei Wahlmöglichkeit bei jedem Gang inklusive vegetarischer Küche, dazu Salatvariationen, das Menü gibt es auf Wunsch gerne gluten- und laktosefrei. Überhaupt bekommen Sie das Wiener Schnitzel vom Kalb nirgendwo besser und danach sollte noch Platz für eine "Alte Kirsche" , im Holzfass gereift , von der Vorarlberger Fein-Brennerei Prinz sein.

Essen ist im Jagdhof immer auch eine kleine Genussreise, wobei die urtiroler Tugend, beste Zutaten in Gerichten ohne Schnickschnack auf den Punkt zu bringen, hier vorbildlich pflegt wird. Außerdem wächst, grast, schwimmt oder fliegt das Beste vor der Haustür. Dazu braucht es lediglich einen Küchenchef wie Patrick Wohlfarter mit dem Gespür, die Heimat zu interpretieren und nicht zwanghaft neu zu erfinden.




Mit einem exklusiven Spa-Chalet wurde der mehrfach ausgezeichneter Spa-Bereich vergrößert. Basierend auf der Synthese aus Vorsorge und Behandlung bieten die Therapeuten maßgeschneiderte Programme unter ganzheitliche Betrachtung von Körper, Geist und Seele.

Sich zurückziehen, sich selbst Gutes tun und sich in seiner Haut wohlfühlen ist alles untergeordnet, dazu Cocooning-Bereiche auf zwei Ebenen, verschiedene Spa-Einrichtungen, miteinander verbundene Pools sowie ein Outdoor-Jacuzzi. Wellness beinhaltet Yoga, Stretching sowie Aqua-Fitness. Im Fitnessstudio trainiert der sportliche Gast auf Kraft- und Ausdauergeräten von Technogym.


Indirekte Beleuchtung, textile Möblierung, Sichtdachstühle und helle Leinen-Vorhänge sorgen im Spa-Chalet für eine heimelige Atmosphäre, ergänzt durch den wohltuenden Duft der Hölzer. Insgesamt wurde ein Ort der Behaglichkeit mit viel Platz, Licht und Ruhe geschaffen für Entspannung in traumhafter Umgebung.

Das Highlight der unteren Ebene ist die weitläufige Tea-Lounge mit Panorama Sitzbereich, großzügigen Relax-Liegen, gedämpfter Musikbeschallung und einer Tee- und Wasserbar. Damit der Gast grenzenlos entspannen kann, ist das Spa-Chalet für Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren nicht zugänglich. Überhaupt gelingt es allen Mitarbeitern, eine Umgebung zu schaffen mit einer Willkommenskultur, wie sie so konsequent wohl noch niemand umgesetzt hat, in der alle Jahrgänge ihre Urlaubsfreude haben.



Im normalen Leben braucht es ein Gespür dafür, was einem guttut, was man sich gönnen will und wo die Leistung auch einmal im Verzicht liegen kann. Wellbeing wird in 12 Kabinen und einem Zen-Behandlungsraum angeboten mit Gesichtsbehandlungen, Massagen, Anti-Aging-Treatments und Spa-Rituale, welche den Bedürfnissen des Gastes angepasst werden.

Als erstes Hotel in Österreich bietet der Jagdhof exklusive Behandlungen mit Ren Skincare an. Prominente wie Kate Moss, Sienna Miller oder Jude Law schwören seit Jahren auf die Londoner Kult-Kosmetik, die für innovative Hautpflege mit wertvollen Bio-Aktiv-Stoffen steht. Die Produkte bestehen zu 100 % aus pflanzlichen oder mineralischen Aktivstoffen und sind frei von synthetischen Inhalten. So gibt es auch Treatments für werdende Mütter, die gesamte Familie oder die aufgrund häufiger Rasuren gereizte und empfindliche Männerhaut, schon mal bis zu zwei Stunden dauern können.

Bei einem REN face-treatment , einer feuchtigkeitsspendenden Gesichtsbehandlung, wird müde und strapazierte Haut wieder mit neuer Energie versorgt und gestrafft, während die Ren Body-treatments mit Ganzkörpermassage, kombiniert mit Akupressur-Griffen, Shiatsu-Zen-Technik und warmem Handtuchwickel, eine Tiefenentspannung verleiht und entgiftend und ausgleichend wirkt.



Spaß und Genuss für die ganze Familie bietet der Jagdhof mit dem „Big Family Arrangement“ vom Juli bis Dezember mit Märchenwald, Bergerlebnistage und im hoteleigenen Kitz-Club erleben die Kids eine unvergessliche Zeit, auf Wunsch ist eine Ganztagesbetreuung auch außerhalb der Ferienzeiten möglich.

Im Sommer und Herbst sind die Berge ein Paradies für Wanderer, Mountainbiker und Naturfreunde. Auf über 850 km erstrecken sich Wander-, Panorama- und Themenwege in die Stubaier Alpen. Was der Tag bringt, ist die eigene Entscheidung, oder die Entscheidung anderer, denen man vertrauen kann. So organisiert der Jagdhof von Montag bis Freitag Familienwanderungen, Bergtouren in den Sonnenaufgang hinein, Genusswanderungen und vieles mehr. Mountainbiker können die Landschaft auf über 720 km erkunden.



Auf den drei hoteleigenen Tennisplätzen werden Tenniskurse und private Tennisstunden mit Trainer angeboten, die Platzbenutzung und Leihschläger sind kostenlos. Weitere beliebte Aktivitäten rund um den Jagdhof sind Jagen, Fischen, Bungee-Jumping sowie Paragleiten.

Jagd hat in Tirol eine große Tradition. Die Familie Pfurtscheller ist im Stubaital tief verwurzelt und hat eine lange Ahnenreihe an Jägern vorzuweisen. So sind auch Armin und Christina Pfurtscheller leidenschaftliche Jäger und Pächter von über 3.500 Hektar Jagdrevier im Stubai- und Gschnitztal. Wer möchte, kann während seines Aufenthaltes im Jagdhof auch einen Abschuss buchen zusammen mit einem erfahrenen Berufsjäger. Das Jagdrevier ist großteils gut befahrbar und daher auch für ältere Jagdgäste gut geeignet. Klingt das spannend? Dann freuen Sie sich auf den Urlaub im Hotel Jagdhof!


Angebot Cosy November 

Den Jagdhof sollten Sie aber auch einmal im Herbst für sich entdecken, der für die meisten Einheimischen die stimmungsvollste Zeit im Stubaital ist. Buntes Herbstlaub erfreut das Auge und die Gipfel strahlen in leuchtendem Weiß. Traditionell wird diese Zeit mit Wild gefeiert und Erlesenem aus dem Weinkeller. Gemütlichkeit, soweit die Sinne reichen. 3 oder 4 Nächte , buchbar 01.11. – 29.11.2015 , 3 (Do – So) oder 4 (So – Do) Übernachtungen mit Halbpension und Jagdhof-Inklusivleistungen ab 639 Euro pro Person




Unser Fazit

Der Jagdhof ist eine feine und individuelle Adresse, wo kulinarischer Hochgenuss und Ambiente schön aufeinander abgestimmt sind. Die einmalige Atmosphäre und die Liebe zum Detail in der Küche sorgten bei uns für ein Wochenende in bester Gesellschaft. Wer hier urlaubt, genießt gerne das süße Leben und feiert ohne Eitelkeiten und ohne Allüren. Wir jedenfalls konnten einfach nicht genug vom Stubaital und dem Wohlfühlambiente im Jagdhof bekommen.


Anreise

Das Jagdhof hat Glück mit seiner Lage, ist er doch von München in zwei Stunden leicht erreichbar. Das Dorf Neustift ist anheimelnd klein und liegt auf tausend Metern Meereshöhe mitten in den Stubaier Bergen, umgeben von unberührter Natur.

(Zum Vergrößern auf Karte klicken)
Relais & Châteaux Hotel Jagdhof, Scheibe 44, 6167 Neustift im Stubaital, Telefon: +43 52 26 26 66, Telefax: +43 52 26 26 66 503, E-Mail: mail@hotel-jagdhof.at, www.hotel-jagdhof.at, 

70 Zimmer und Suiten, DZ mit HP ab 178 Euro pro Person, Juniorsuiter ab 214 Euro pro Person, Relais & Châteaux Mitglied, Ganzjährig offen. Hunde gegen Gebühr und Voranmeldung, freies Wlan im gesamten Hotel 
  
    


Hotel-Video